ebike Pflegetipps für den Winter

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen kurze Tipps zur Pflege Ihres ebikes im Winter geben.

1. Nehmen Sie den Akku mit in die Wohnung

Ein Akku entlädt sich deutlich schneller in der Kälte als üblich, was dazu führen kann, gerade wenn man das Rad länger nicht nutzt, dass er sich tiefenentläd = Ein Zustand aus den man den Akku nur schlecht wieder herausbekommt. Oft ist das mit viel Aufwand und auch Kosten verbunden.

Deswegen den Akku immer mit in die warme Wohnung nehmen.

2. Akku regelmäßig laden

Auch wenn Sie das ebike nicht nutzen, sollten Sie den Akku alle 5 – 6 Wochen mal laden. So bleibt er im Training und kann sich nicht tiefenentladen.

3. Fetten und Ölen

Sollten Sie Ihr ebike im Winter auch nutzen, empfehle ich Ihnen unbedingt die Kontakte der Akkuaufnahme mit Polfett zu fetten. Dies verhindert Korrosion, gerade durch das salzhaltige Wasser im Winter.

Ölen Sie die Kette ruhig etwas häufiger im Winter, auch hier ist das salzhaltige Wasser und der Schnee oft ein Problem.

4. Wintereinlagerung beim Händler

Mittlerweile gibt es auch Fahrradhändler die eine Wintereinlagerung für ebikes und Pedelecs anbieten.

Das ist in der Regel mit etwas Kosten verbunden, dafür wird das Rad aber regelmäßig geladen, aufgepumpt und manche Händler machen noch eine Inspektion, sodass wenn der Frühling kommt, Ihr ebike startklar ist.