Mein ebike hat Aussetzer was tun?

Wenn Sie während der Fahrt merken, dass Ihr ebike hin und wieder mal Aussetzer hat, können folgende Tipps hilfreich sein:

1. Schmieren Sie etwas Polfett auf die Kontakte wo der Akku eingesteckt wird. Das kann Wunder wirken und ist auch zu empfehlen, um Probleme wie Korrosion vorzubeugen.
( Polfett bei Amazon )

2. Prüfen Sie, ob der Akku fest genug in der Halterung sitzt. Wenn der Akku viel Spiel hat und wackelt, sollte dies behoben werden. Suchen Sie dafür am besten einen Fahrradhändler auf, der das Problem je nach Akku und Motor recht fix lösen kann.

Oder helfen Sie sich vorübergehend selbst, indem Sie Klebepads aus Schaumstoff zwischen Akku und Rahmen oder im Gepäckträger befestigen, je nach dem wo der Akku sitzt, eben so, dass der Akku weniger Spiel hat.

3. Überprüfen Sie den korrekten Sitz des Magneten auf der Speiche. In der Regel ist dieser Magnet auf einer Speiche am Hinterrad und dient zur Messung der Geschwindigkeit (auch wenn Ihr Display keine Anzeige dafür hat).

Dieser Magnet muss an dem Sensor, der an der Kettenstrebe befestigt ist (das ist die lange Strebe die zum Hinterrad führt) in etwa mittig vorbeiführen, oft ist an dem Sensor eine kleiner Strich zu sehen, wo der Magnet vorbei kommen soll, wenn das Rad sich dreht.

4. Kalibrieren: Je nach Antriebssystem muss Ihr ebike, Pedelec neu kalibriert werden. Dies ist oft bei ebikes mit Frontantrieb wie z. B. : Tranz X Motoren oder bei Giant ebikes mit ihren eigenen Frontmotoren, aber auch bei Räder mit dem Bion X Heckantrieb gibt es sowas.

Dazu sollten Sie einen Fachhändler aufsuchen der Ihnen in der Regen schnell helfen kann, da das kein großer Aufwand ist.