TranzX Kalibrierung 1 und 2

Wenn Sie ein Elektrofahrrad mit einem TranzX Frontmotor besitzen, kann es vorkommen, dass Sie Ihr Rad hin und wieder kalibrieren müssen, etwa wenn es nicht mehr gut oder sogar gar nicht mehr unterstützt.

Es gibt 2 Kalibrierungen für TranzX Antriebe, fangen Sie immer mit der ersten an!
Wichtig bei der Kalibrierung 1 und 2 ist, dass das E-Bike mit beiden Rädern
ohne Belastung der Pedale auf dem Boden steht, der schwerste Gang
eingelegt ist und die Kurbelarme mit dem rechten Pedal vorne horizontal ausgerichtet sind.

 

Kalibrierung „CAL 1“:

Schalten Sie das Display ein und halten Sie die Lichttaste des Displays sechs Sekunden lang
gedrückt.
Die Displayanzeige wechselt danach für ein paar Sekunden und zeigt den Kalibrierwert CAL1
an.
Links oben erscheint eine dreistellige Zahl, die einen Wert zwischen 200 und 600 anzeigen sollte.

Bereits nach dieser Kalibrierung kann Ihr Pedelec wieder einsatzbereit sein, probieren Sie es aus.

Sollte es nicht ausreichend gewesen sein, führen Sie noch die 2. Kalibrierung durch.

Kalibrierung 2: Belastungskalibrierung „CAL 2“

Bei der zweiten Kalibrierung wird ein Gewicht von 10 Kilogramm benötigt.
Dieses wird an der rechten Pedale befestigt, um einen standardisierten Impuls zu simulieren.

Drücken Sie danach gleichzeitig die Tastenkombination „Mode- +Lichttaste“, bis im Display CAL2 erscheint.
Der angezeigte Wert sollte zwischen 45 und 95 liegen.

Das mit den 10 Kilogramm ist leider etwas blöd gelöst, leider geht es nicht anders.

Im Fachhandel benutzt man unter anderem eine 10 kg Hantel dafür.