Wieviel Luft muss in einen Fahrradreifen?

Wer kennt das nicht, der Frühling ist da und man möchte gerne mal wieder ein Ründchen mit dem Rad drehen, doch die Reifen sind platt oder haben nur geringen Luftdruck, also muss die Pumpe her.

Doch wie viel Luft gehört in einen Fahrradreifen?

Um das herauszufinden sollten Sie einen Blick auf den Reifen werfen. Auf der Seite eines Reifens, wo man auch die Größe ablesen kann, steht in der Regel ein Mindestwert und ein Maximalwert drauf.

Das sieht dann in etwa so aus: min. 3,5 Bar max. 5,5 Bar.

Sie sollten sich dabei ein wenig nach dem Alter und Zustand des Reifens richten.

Doch sollten die Werte nicht unter- oder überschritten werden.

Falls Sie keine Angaben auf dem Reifen finden sollten, empfehle ich je nach Zustand des Reifens 3,5 4 Bar Luftdruck.

Für die genaue Überprüfung des Luftdrucks, empfiehlt sich die verwendung von einer Standpumpe mit Manometer oder eines Luftdruckprüfers.

Tipp: Pumpen Sie nach Möglichkeit alle 4 – 6 Wochen Ihre Reifen auf, denn durch zu wenig Luft in den Reifen wird dieser schneller porös und es können sich Risse an den Seiten der Reifen bilden.